konzertbericht: human tetris und magnetic poetry im aalhaus/hamburg

ich nehme mal an, es gehört sich für eine junge band auf europatour auch einen halt in hamburg zu machen. man könnte schon fast meinen, es kommt im netz zu einem überangebot an neuen, frischen, guten, düsteren und wavigen post-punk bands und dementsprechend folgt auch ein gutes konzertangebot in der hansestadt. kürzlich gab es schon THE KVB (ich berichtete) zu sehen und am vergangenen sonntag stand dann ein konzertabend mit den russischen bands HUMAN TETRIS und MAGNETIC POETRY an. das aalhaus als konzerlocation war mir noch neu. eigentlich scheint es eher kneipe/cafe zu sein und eigentlich auch nur eine konzertlocation im weitesten sinne. eine tanzfläche gab es irgendwie nicht, selbst eine stehfläche musste man sich irgendwie schaffen. neben tischen, stühlen und bar war es doch recht kuschelig auf den “freiflächen” – eigentlich muss man sagen, das es schon fast zu voll war für ein entspanntes konzert. aber die vorteile überwiegten dann doch: sehr guter sound, gute lautstärke (das erste konzert seit laaangem, welches man ohne gehörschutz auch wirklich genießen konnte), nette aber auch irgendwie skuriele atmosphäre. es ist eben etwas schicker gehalten und keine dunkle, veranzte lokalität, wie man es sonst gewohnt ist. recht pünktlich um 21 uhr fingen dann magnetic poetry an. anscheinend sind 2011 und 2012 die jahre der gemischtgeschlechtlichen electropop-duos mit frauengesang. THE HUNDRED IN THE HANDS, GYPSY AND THE CAT, SIXTH JUNE, GLASPERLENSPIEL und im weitesten sinne auch LIGHT ASYLUM oder auch THE KVB. musikalisch nicht unbedingt immer mit genannten bands vergleichbar aber immer haben wir zwei menschen, die immer eine “play” taste drücken und dazu noch an rädchen drehen und ein paar andere knöpfe drücken. manchmal gibt es noch eine live gitarre dazu, wie eben auch bei magnetic poetry. musikalisch war es gut – wenn nur der gesang nicht so penetrant schief gewesen wäre. es besteht schon ein unterschied zwischen einer zerbrechlichen und einer brüchigen stimme. leider wurde eher letztes geboten.

human tetris spielen modernen post-punk, kommen aus russland und nicht nur das klingt ein wenig nach MOTORAMA. bei einer gemischten playlist beider bands könnte ich sie nicht auseinander halten. somit besteht die gefahr, dass die erste freude über diese neue band schnell abebbt und in langeweile mündet.
der liveauftritt der band war super. die musik war glasklar und wunderbar vorgetragen. trotz der in gänze noch nie gehörten lieder stellte sich bald der “schon oft gehört” faktor ein. dem guten gesamteindruck des abends tat das aber kein abbruch. gute musik bleibt gute musik, auch wenn sie gut kopiert ist. da genieße ich lieber mal uninovative livemusik als innovativen mist.

wer sich für human tetris interessiert, dem lege ich noch diese internetseiten ans herz:

http://www.lastfm.de/music/Human+tetris –> kostenlose downloads

http://humantetris.bandcamp.com –> das album zum günstigen download

alles in allem ein netter abend und zudem noch einigermaßen arbeitnehmerfreundlich.

musikquellen

hier mal ein paar hinweise auf seiten, die man mal ansehen sollte:

http://fritzdiesspinne.blogspot.com -> ein amerikaner, der viel alten, auch eher kuriosen deathrock auskramt. der gute hat auch eine vorliebe für deutschland, wie es scheint. der blog wird nicht mehr aktualisiert, aber  das hindert einen nicht am stöbern :)

http://tapeattack.blogspot.com -> wem das obrige noch nicht experimentell genug ist und und wer auf seltsamen deutsch-ndw-punk steht, sollte hier mal vorbei schauen.

http://coast-is-clear.blogspot.com -> dieser blog gehört zu meinen lieblingen. es geht um eine düsterbunte mischung aus shoegaze, twee/indie pop aber auch postpunk, wave und anderem 80erlastigem.

http://der-schwarze-salon.blogspot.com -> der name ist programm. hier gibts zumeist düstere musik, die aber nicht immer unbedingt in die musikgenres des gothic passt. die download-links sind recht minimalistisch präsentiert, so dass man einfach mal hören muss, ob einem die musik gefällt.

soweit mal ein kleiner einstieg. wenn ich neue tipps habe, die musikalisch hier rein passen, werde ich sie ergänzen. ich freue mich über weitere hinweise und kommentare!

für regnerische tage: neue kostenlose düster-downloads

ich kann ja immer wieder nur den fulminanten coast is clear blog empfehlen mit vielen kostenlosen und legalen mp3-downloads (link siehe rechts). dort gibts wave, electro pop, indie, twee-pop, shoegaze, dreampop und auch post-punk und gothic-rock-klänge.hier mal eine zusammenfassung der besten letzten bands:the cheshire strangler, russischer post-punk:The Cheshire Strangler «Jusqu’à demain matin»Myspace-Seitegolden glow, lets dance to joy division:Golden Glow «Adore me»-EP (zip-Datei)myspace-seitethe rialto burns, feiner wave:downloadseite bei reverbnationmyspace-seite

gratis download: cold cave

und nun muss ich nochmal die gelegenheit nutzen um eine band zu empfehlen. mit großen dank nochmal an den coast is clear blog für alle musikstile zwische twee-, indiepop, schoegaze und düsteren sachen.geboten wird lockerleichter minimal-pop. leicht modern, leicht 80er, gut hörbar.unter folgendem link findet ihr 3 legale downloads der band:http://coast-is-clear.blogspot.com/2010/03/cold-cave-kuhle-minimalistik.htmlund hier gehts zu myspace

THE EXPLODING BOY:HEART OF GLASS – FREE CHRISTMAS DOWNLOAD – TODAY ONLY!!!

Today is the worldwide release of the third single, “Heart Of Glass” (Single Version)”from album “Afterglow” by The Exploding Boy.As an early Christmas gift we would like to give you a free download of the album-versionof the same song. Just visit our Myspace-site and get your own free download today!Just check out our Myspace-site and click for download!– Hope to see you on tour in December!

von:www.myspace.com/theexplodingboyse

neue musik zum runterladen

der sommer frohlockt mit seinem endlich mal sommerlichen wetter. nicht unbedingt immer mein geschmack aber momentan gibt es für mich schöneres als vorm pc zu sitzen. daher wars eine weile ruhig hier.nun aber 2 neue schöne download und natürlich auch hör-tipps.das kontrast-programm zum wetter bieten THE MASQUER, einer düsteren wave band, die sich an cures traurigsten zeiten orientiert.die coverversion von “hanging garden”, die ich sehr gelungen finde, weist auch deutlich darauf hin, wo sich die band musikalisch einordnet.in deren myspace-blog gibts die links zum download. ich hoffe, den kann jeder auch ohne myspace öffnen. sonst verlinke ich direkt.myspace blog myspacenicht ganz so spendabel zeigen sich WAR TAPES, die “nur” einen song anbieten ;)hier gehts schon eher sommerlicher und verspielter zu. netter waviger indie und hier als download angeboten.

mediengruppe telekommander

… mit gratis download. hört und ladet es selbst.ziel speichern unterund wenn man diesem sound und diesem live video glauben schenken darf, ist aus 2 jungen mit laptop auf der bühne (so gesehen im tower) nun eine richtige band geworden. schön.zumal eine gute 80er-note herauszuhören ist. klang man vorher nach diesem neuen deichkind-remmi-demmi-spaß-elektro so reißt mich der neue sound wieder von neuem vom hocker.